Saisoneröffnungskonzert 2016/17

Carte Blanche Musica Vitae Kammerorchester (SWE)

1. Oktober 2016, 19.30 h: Tonhalle, Kleiner Saal
                       2. Oktober 2016, 11.00 h: Musikschule Konservatorium Zürich

 Malin Broman, Leitung und Solovioline
 Musica Vitae Kammerorchester (SWE)

Britten und sein Lehrer Frank Bridge http://goodmormingbritten.wordpress.com

Britten und sein Lehrer Frank Bridge
http://goodmormingbritten.wordpress.com

Zum Saisonauftakt erwartet uns kontrastreiches Konzert mit einem spannenden Gast aus Schweden! Das Orchester Musica Vitae, geleitet von der renommierten Geigerin Malin Broman, spannt einen musikalischen Bogen von Mozarts Divertimento über Britten bis hin zu zeitgenössischer Musik aus Schweden und aus der Schweiz. Passend zum kulturellen Austausch gelingt es dem Gastorchester, Komponisten aus der Schweiz und aus Schweden in einem Programm zu vereinen.
Die schwedische Komponistin Britta Byström wird mit einem der Solistin Malin Broman gewidmeten Violinkonzert auf der Zürcher Bühne geehrt, eine CH- Erstaufführung des Werkes. Als weiteres bekommt das Publikum eine zeitgenössische Interpretation des berühmten La Follia Themas aus dem 16. Jh. zu Gehör, welche der schweizerische Komponist Fabian Müller durchführte. Mit der Untersuchung des Verborgenen dagegen beschäftigte sich der schweizerische Komponist Nadir Vassena, welcher sein Streichtrio wie folgt beschreibt: „Fünf Bewegungen, oder besser: fünf Momente, die aus einer Verflechtung mehr oder weniger verborgener bewusster oder unbewusster Vorgänge entstehen.“
Als Höhenpunkt des Abends ertönt das Stück Variations on a theme of Frank Bridge, in welchem Benjamin Britten liebevoll den Charakter seines Lehrers Frank Bridge vertonte.
Lasst euch diese musikalischen, kulturellen aber auch persönlichen Verflechtungen aus dem Leben der Komponisten nicht entgehen!
Anna Karsko